017

TechCrunch Chef Michael Arrington
TechCrunch Chef Michael Arrington

Das hätten wir auch nicht gedacht, dass sich TechCrunch-Chef Michael Arrington so hartnäckig in den News hält. Dieses Mal hat er zwar keine geheime Versammlung von Investoren gesprengt.
Jetzt geht es um ihn selbst und um sein erfolgreiches Unternehmen: Denn das wohl bekannteste Technologie-Blog der Welt hat den Besitzer gewechselt. AOL, früher in Deutschland vor allem als Anbieter von Internetanschlüssen bekannt, hat für moderat geschätzte 25 Millionen US-Dollar TechCrunch aufgekauft. In Deutschland, so schreibt der Medienjournalist Alexander Becker von meedia.de sei TechCrunch nicht möglich und listet fünf gute Gründe auf.

++++++++++++++++

Immer wenn lieb gewordene Online-Dienste ihr Aussehen und ihre Funktionen verändern, mosern die User. Twitter hat seine Web-Oberfläche verändert. So langsam steht die neue Version immer mehr Twitter-Nutzern von twitter.com zur Verfügung. Einige scheinen mit den Neuerungen nicht ganz zufrieden zu sein.

++++++++++++++++

Skype und Facebook planen offenbar Zusammenarbeit
Skype und Facebook planen offenbar Zusammenarbeit

Facebook will offenbar eng mit dem proprietären VOIP-Anbieter Skype zusammenarbeiten. Um Skype war es ja die vergangenen Monate eher ruhig geworden und so mancher hat sich gefragt, in welche Richtung wird sich das Unternehmen weiterentwickeln. Für Geschäftskunden gab es bereits im August eine Änderung. Skype bietet Firmen die Möglichkeit an, ihre Gespräche nach dem SIP-Standard abzuwickeln. Zwar gibt es in jedem Land eigene regionale Anbieter, Skype ist aber nach wie vor die unangefochtene Nummer 1, wenn es um eine weltweite Verbreitung geht. Da scheint es naheliegend, dass Facebook und Skype – beide auf ihren Gebieten die führenden Anbieter, gemeinsame Sache machen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *