072 Geek-Week-Podcast: MWC, Zynga, Windows8, iPad3

Mobile World Congress: Die CeBIT hat begonnen, der MWC in Barcelona ist zu Ende. Frederic und Jean-Claude berichten über ihre Eindrücke in Barcelona. Besonders ist Frederic vom neuen 41 Megapixel Fotohandy von Nokia.

Zynga schwimmt sich frei und startet eine eigene Spieleplattform im Web. Damit, so hat es den Anschein, will sich der Social Gamer unabhängiger vom Partner Facebook machen, in dessen Netzwerk Zynga fast ausschließlich seine Spiele bislang publiziert hat.

Windows 8 ist draussen. Zumindest eine Consumer Preview Version – eine für die Allgemeinheit frei zugängliche Vorabversion. Das Lob ist auf Microsofts Seite. Einziger Kritikpunkt: Der Wechsel zwischen dem Metro-Desktop und der aus Windows 7 bekannten Oberfläche ist etwas beschwerlich.

iPad 3: Die Gerüchte über das neue iPad 3 schießen wie nix gutes ins Kraut. Bald wissen wir mehr. Spekulieren macht trotzdem Spaß.

Jean-Claude Frick gehört ab sofort zur festen Stammbesetzung unseres Podcasts. Gegen den Berner spricht eigentlich nichts. Und geek-week.de hat eine neutrale Instanz wie den smarten Schweizer Tech Journalisten verdient.

7 thoughts on “072 Geek-Week-Podcast: MWC, Zynga, Windows8, iPad3”

  1. Hallo Jean-Claude und herzlich Willkommen in der Stammbesetzung.
    Tolle Sache und ich freue mich sehr darüber.
    Ein genialer Podcast wird noch besser. Danke!

    Stephan

  2. Schön, dass Jean-Claude Frick jetzt auch offiziell zur Stammbesetzung gehört. Er hat sich in den letzten Folgen ja schon als eine echte Bereicherung für den Podcast herausgestellt.
    Und natürlich wieder eine wirklich gelungene Folge. Danke!

  3. Hallo Ihr Geeks,

    zum Thema Cloud (Drobox und Co.): Nach meiner Kenntnis bietet keiner der Cloud-Dienste bisher ein automatisches File Locking, also die Sperrung einer Datei, wenn diese auf einem Client-Rechner lokal geöffnet ist und gleichzeitig auf einem anderen Client-Rechner geöffnet werden soll. Die Systeme arbeiten hier mit einer Versionierung, was jedoch keine akzeptable Lösung für eine Workgroup ist. Oder hat jemand schon mal versucht, hinterher in einer umfangreichen Excel-Datei ausfindig zu machen, was Nutzer A und was Nutzer B geändert hat. Wieso ist dies im Jahr 2012 nicht möglich ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.