#122 – Twitter, Barra, SEA, IFA

Twitter will sich offenbar für seinen Börengang, der vermutlich im nächsten Jahr kommt, schöner machen. Das Unternehmen führt eine neue Konversationsansicht ein. Sie soll es vor allem neuen Benutzern leichter machen, sich auf der “schnellen” Timeline von Twitter besser zurecht zu finden.

Google muss einen schweren personellen Verlust verkraften. Hugo Barra, VP Produkt-Marketing von Android, verlässt den Mega-Konzern. Das pikante an der Geschichte: Google Gründer Sergei Brin soll ihm die Frau ausgespannt haben.

Der Krieg in Syrien schwappt zunehmend ins Netz. Die selbsternannte “Syrian Electronic Army” hat die Internetseiten von New York Times und Twitter kurzzeitig außer Gefecht gesetzt.

Die IFA steht kurz bevor. Samsung wird einige neue Geräte vorstellen. Unter anderem wohl auch seine neue “Smart Watch” fürs Handgelenk. Aber auch die neuen 4K Fernseher machen von sich reden.

Show Notes:
Hintergrundbericht über die SEA
Geek-Week LIVE hören

[paypal-donation]

#121 – Steve Ballmer

Steve Ballmer, CEO von Microsoft, hat seinen Rücktritt von seinem Amt innerhalb der nächsten zwölf Monate angekündigt. Für das Unternehmen aus Redmond ist das eine heftige Zäsur. Zuletzt war die Kritik an Ballmer immer stärker geworden.

Zuviele Innovationen hatte das Unternehmen in den vergangenen Jahren verpasst. Wie geht es aber mit dem Soft- und Hardware Unternehmen, das fast 100.000 Mitarbeiter hat, weiter?

Show Notes

futurezone.at: Microsoft-Chef Ballmer kündigt Rücktritt an
mobiFlip.de: Steve Ballmer tritt in den nächsten 12 Monaten als Microsoft-CEO zurück
Spiegel Online:Windows-Konzern: Microsoft-Chef Ballmer kündigt Rückzug a
WinFuture.de: Gerüchteküche brodelt: Wer folgt auf Steve Ballmer?

[paypal-donation]

 

#120 – Bradley Manning, Chromecast, Apple, Andreas Amsler

Andreas Amsler, Business Developer bei einer Web-Agentur aus Zürich, ist zu Gast in unserem Podcast. Andreas engagiert sich in der Open Data Bewegung in der Schweiz und stellt uns den Verein näher vor. Andreas findet Ihr bei Twitter hier. Mehr Infos auch in den Show Notes weiter unten.

Der Wikileaks Whistleblower Bradley Manning ist von einem amerikanischen Militrägericht zu einer Haftstrafe von 35 Jahren verurteilt worden. Damit wollte das Gericht ein deutliches Zeichen setzen – Enthüller wie Manning oder auch ein Edward Snowden dürfen in den USA auf keine Gnade hoffen. Auch in Sachen NSA/Prism tat sich diese Woche einiges: Die britische Regierung versucht, die Tageszeitung Guardian, die die Unterlafen von Edward Snowden veröffentlichte, unter Druck zu setzen.

Jean-Claude konnte den Chromecast Stick von Google genauer in Augenschein nehmen. Seine Kritik an der 35 Dollar-Hardware könnt Ihr im Podcast hören.

Apple bereitet sich auf den Start des iPhone 5 Nachfolgers vor und muss an anderer Stelle Probleme mit seinem Datenschutz einräumen. Eine Uni hat es geschafft, eine App durch das App Store Genehmigungsverfahren zu bringen, obwohl die Anwendung eigentlich den Zweck hatte, die Daten des jeweiligen Benutzers auszuspionieren.

Show Notes:
Open Data Verein in der Schweiz
OKCon – Open Knowledge Conference, Genf
CV von Andreas Amsler bei LinkedIn

Bradley Manning zu 35 Jahren Haft verurteilt (tagesschau.de)
Amerikas Warnung an alle Whistleblower (Kommentar bei spiegel.de)

Apple: Warum das Unternehmen König der Apps bleibt (netzwertig.com)

[paypal-donation]