#121 – Steve Ballmer

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/118138847″ width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

Steve Ballmer, CEO von Microsoft, hat seinen Rücktritt von seinem Amt innerhalb der nächsten zwölf Monate angekündigt. Für das Unternehmen aus Redmond ist das eine heftige Zäsur. Zuletzt war die Kritik an Ballmer immer stärker geworden.

Zuviele Innovationen hatte das Unternehmen in den vergangenen Jahren verpasst. Wie geht es aber mit dem Soft- und Hardware Unternehmen, das fast 100.000 Mitarbeiter hat, weiter?

Show Notes

futurezone.at: Microsoft-Chef Ballmer kündigt Rücktritt an
mobiFlip.de: Steve Ballmer tritt in den nächsten 12 Monaten als Microsoft-CEO zurück
Spiegel Online:Windows-Konzern: Microsoft-Chef Ballmer kündigt Rückzug a
WinFuture.de: Gerüchteküche brodelt: Wer folgt auf Steve Ballmer?

 

5 Gedanken zu „#121 – Steve Ballmer“

  1. Wie schön aktuell ihr seid! Hat mich gefreut und war recht informativ.

    Nur: Wieso immer dieses Surface-Bashing? Nutze jetzt seit einem Monat ein Surface Pro als Desktopersatz und bin sehr sehr zufrieden 🙂

  2. Hallo Robert

    Ist doch toll bist Du mit Deinem Surface Pro zufrieden, lass Dir Deine Freude nicht nehmen. Wir meinten ja vor allem auch das Surface RT Tablet und weniger das “richtige” Pro Modell welches zu mehr zu gebrauchen ist als der kleine Bruder.

  3. Jean-Claude, wie würdest du denn die Eignung eines Surface RT für das Studium beurteilen? Akkulaufzeit sieht schon einmal gut.

  4. Ich benutze seit einiger Zeit Office 2013. Das Bedienkonzept ist wirklich gelungen und deutlich besser als OpenOffice/LibreOffice. Allerdings gibt es zahlreiche Bugs. Diese an Microsoft zu melden ist fast unmöglich. Im 4. Anlauf, nachdem ich Foren, die Hotline (mehrfach) und den E-Mail-Support durchhatte, hat man sich dazu bequemt, mein Anliegen weiterzuleiten. Das ist jetzt einige Monate her. Passiert ist noch nichts. Dabei betreffen die Bugs so grundlegende Dinge wie Listen in Word. In früheren Versionen sind die gleichen Fehler ebenfalls zu finden. Ich hoffe auf das nächste Service Pack für Office, an Besserung glaube ich allerdings nicht wirklich.
    Und ich glaube, das ist auch eines der Hauptprobleme von Microsoft: Die Kommunikation. Ein Windows 8 hat sicherlich Vorteile, aber die muss man dann auch richtig kommunizieren. Technisch ist Windows 8 z.B. ein tolles OS. Die GUI ist nur leider für Maus-Schubser eine Katastrophe.
    Ebenfalls ein Kommunikationsproblem ist die Werbung. Vergleicht man die Werbung von Apple und Microsoft, wundert es nicht, dass Apple deutlich besser da steht. Microsoft wirbt gerne mit Dingen, die überhaupt keinen Sinn machen. Wer wählt beispielsweise seinen Browser nach dem Energie-Verbrauch aus? Vermutlich diejenigen, die nicht einmal wussten, dass es mehrere Browser gibt. Oder man vergleicht Konkurrenz-Produkte wie das iPad mit dem eigenen Surface-Tablet, pickt sich aber nur die Argumente heraus, bei denen das eigene Produkt scheinbar besser ist. Dass die Realität dann doch leider anders aussieht, merkt man relativ schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.