#128 – Data Becker, Facebook Datenschutz, Gebogene Smart Phones, Galaxy Gear Smart Watch, AVM FritzBox, Peter Schulz

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/118158350″ width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

Data Becker verabschiedet sich vom Markt. Das Düsseldorfer Unternehmen, das 1981 von zwei Brüdern gegründet wurde und vor allem durch seine IT Bücher großen Erfolg hatte, will im nächsten Jahr dicht machen.

Der Datenschutz in Schleswig Holstein muss eine Niederlage einstecken. Das Verwaltungsgericht in Schleswig hat Verbotsanweisungen von Landesdatenschützer Thilo Weichert kassiert, mit denen Unternehmen im Norden daran gehindert werden sollten, Facebook-Fanseiten zu betreiben.

Samsung und LG buhlen um darum, wer als erster gebogene Smart Phones auf den Markt bringt. Samsung scheint den “Kampf” gewonnen zu haben.

Auch in punkto “schlaue Uhren” scheint Samsung derzeit nur schwer zu schlagen zu sein. Jean-Claude hat die Gelegenheit, die Galaxy Gear Smart Watch einem Dauertest zu unterziehen. Im Podcast gibt es ein erstes Zwischenfazit.

Fritz Box: In Deutschland ist sie sicherlich der beliebteste Internet-Router: Die schon fast legendäre Fritz Box von AVM. In der Schweiz muss sie ihren Siegeszug erst noch antreten.

Peter Schulz: Gast ist heute der Mitgründer des jungen Multimediaangebots Joiz, Peter Schulz. In unserer Sendung verrät er, was ein Tech Scout macht und berichtet über die Gründung von Joiz in der Schweiz und seinen neuen Ableger in Berlin.

17 Gedanken zu „#128 – Data Becker, Facebook Datenschutz, Gebogene Smart Phones, Galaxy Gear Smart Watch, AVM FritzBox, Peter Schulz“

  1. Evtl bin ich ja der einzige, aber ausser der schönen introstimme habe ich weder was im stream noch im download von euch gehört 🙁 und ja ich hab die lautsprecher eingeschaltet 😛

    Lg Adrian

    1. Lieber Adrian,

      danke für den Hinweis, ich wäre gestern ins Bett gegangen, ohne dass mir der Fehler aufgefallen wäre. Ich habe beim rausspielen irgendetwas falsch gemacht und nicht mehr in das mp3-File reingehört. Zum Glück hast Du den Fauxpas gleich bemerkt. Ich hab das File gleich gestern Nacht nochmals hochgestellt. Allerdings nicht mehr als mp3, das mit 192 KBit rausgerendert wurde, sondern “nur” noch mit 160 KBit. Ich hoffe, man merkt keinen Unterschied. 🙂 Viel Spaß beim Hören.

      Marcus

  2. Meine Data-Becker Erfahrung (viele Jahre her):
    – erst habe ich mir PC-Bücher gekauft, und zufällig waren sie von Data-Becker
    – dann habe ich mir die Bücher manchmal gekauft, obwohl sie von Data-Becker waren
    – dann habe ich mir dir Bücher von Data-Becker gar nicht mehr erst angesehen.

    Das war lange vor Google, keinem Verlag würde ich weniger nachtrauern.
    Nicht meine ersten “Computer-Geh-Versuche” (JC) verbinde ich damit, sondern meine ersten Buch-Fehlkäufe.

    Eure Werbeunterbrechungen (genannt “Gäste”) kommen bei mir nicht gut an, aber mich fragt ja keiner.

    1. Raimund,

      danke für Deinen Kommentar und Deine Kritik.
      Könntest Du ein bisschen konkreter werden, was die Einbindung unserer Gäste angeht?
      Was genau gefällt Dir nicht? Wieso hältst Du das für eine “Werbeunterbrechung”?

      Das verstehe ich nicht.

      Gruß

      Marcus

  3. Marcus,
    habe ich das falsch verstanden, da fliesst kein Geld als Gegenleistung, dass die Gäste ihr Unternehmen bei euch bewerben dürfen? Kam bei mir so rüber.
    Dann verstehe ich den Sinn der Gäste noch weniger, das wirkt auf mich fremd, und an den Haaren herbeigezogen. Also Hand auf’s Herz: Dafür bekommt ihr kein Geld?
    Dann sorry für die Unterstellung. Streiche das Werbe aus Werbeunterbrechung 🙂

    Noch ein wenig Feedback?
    Manchmal sind mir die Berichte etwas arg an der Oberfläche. Z.B. der Beitrag über die Fritzbox. Äh ja, man kann also ne Menge einstellen als Geek. Aha. Muss man aber nicht als Nicht-Geek. Aha. Bischen mager, oder?

    Und dann noch eine etwas wahrscheinlich seltsam klingende Frage, die aber wirklich nicht bös gemeint ist: Marcus, redest du immer so seltsam, auch privat? Ich kann das nicht beschreiben was ich seltsam finde, aber es hört sich in meine Ohren seltsam an. Selbst JC mit seinem Schweizer Akzent klingt für mich normaler. Nix für Ungut 😉

    1. Hallo Raimund,

      bin etwas sprachlos vor allem über den ersten Teil Deiner Mail: In aller Deutlichkeit: wir bekommen kein Geld dafür, dass wir über Produkte sprechen. Wir erhalten aber Teststellungen von Herstellern, die uns für ein paar Tage – bis hin zu zwei oder drei Wochen – ihre neuen Geräte (meist Smart Phones und Tablets) zur Besprechung überlassen. Diese müssen wir dann aber wieder zurückgeben. Wenn Du unseren Podcast regelmäßig hören würdest, kannst Du leicht feststellen, dass wir uns bisweilen sehr kritisch zu neuen Geräten äußern.

      Zum zweiten Punkt Deiner Kritik, der mich betrifft: So bin ich halt 🙂
      Zum Glück gibt es ja ganz viele andere Podcasts, die Du einschalten kannst 🙂

      Herzlich

      Marcus

  4. Hallo Marcus,
    ich habe mich wohl nicht deutlich ausgedrückt, fasse das noch mal mit anderen Worten zusammen:
    Ich hätte nichts dagegen, wenn ihr euch sponsern lassen würdet.
    Schon gar nicht habe ich etwas dagegen, dass ihr Testgeräte bekommt.
    Ich HÄTTE etwas dagegen, wenn ihr diese Testgeräte nicht sachlich bewerten würdet (was eben auch mal negativ sein kann), aber ich habe nicht den leisesten Zweifel, dass ihr das völlig korrekt macht.
    Meine “Kritik” bezog sich auf die Gäste. Ich hatte vermutet, dass das so eine Art “Sponsoren” sind, die euch im Gegenzug zu der Einladung sponsern. Mich würde nicht stören, dass ihr dafür Geld bekommen würdet, denn auch hier würde ich euch unterstellen, dass ihr nichts sagt, wo ihr nicht auch dahintersteht.
    Aber das hast du geklärt, ihr bekommt kein Geld dafür, was ich dir selbstverständlich glaube.
    Mir gefallen die Gäste trotzdem nicht, ich fand soweit ich mich erinnere noch keinen eine Bereicherung des Podcast. Eher wie schon gesagt “weit hergeholt”.
    Nimm es einfach als Feedback eines einzelnen Hörers, nicht als “Bestechungsvorwurf”, so war das wirklich nicht gemeint.

    Ja, so bist du nun mal, ich will dich ja auch gar nicht ändern. 🙂
    Meine wirklich nicht böse gemeinte Frage hast du damit zwar nicht beantwortet (ob du privat auch so redest), aber das geht mich ja auch nichts an. Ich habe nur versucht das was ich als “seltsam” bezeichnet habe, genauer einzuordnen. Sorry, wollte dir wirklich nicht zu nahe treten.

    Vielleicht bin ich etwas “trollig” rüber gekommen, meinte das aber als Feedback.
    “Gehdochwoandershinwennesdirhiernichtgefällt” kann man immer sagen, aber das ist ja so selbstverständlich, dass es keiner Erwähnung bedarf.

    Wenn ich euch nicht mehr hören will, sagen ich euch Bescheid (und nenne die Gründe). Ich unterstelle mal, dass ihr so viel Feedback-Interesse habt, dass ihr wissen möchtet, wenn euch Hörer nicht mehr folgen möchten.

    1. Lieber Raimund,

      besten Dank für Deine Klarstellung.
      Auch bei Gästen, wir lassen uns nicht bezahlen. Es gibt auch kein “Gäste-Sponsoring”. Unser letzter Gast ist ein Freund und Kollege von mir gewesen, den ich sehr schätze und ich fand es spannend, ihn einmal über Joiz erzählen zu lassen. Wir finanzieren unseren Podcast über Spenden, die wir von unserern HörerInnen erhalten.

      Herzlich

      Marcus

  5. AVM bietet übrigens auch Fritz!Boxen mit integriertem Kabelmodem an (z. b. 6360). Das ist IMO besser als eine 7390 hinter einem Kanelmodem anzuschließen . Da muss dann aber der Kabelnetzbetreiber natürlich mitspielen.

  6. Schade dass das Thema Facebook so stark aus der “Greekbrille” abgefrühstückt wurde. Da hätte ich mir mehr gewünscht als “darum müssen sich die Eltern kümmern”. Auch den Vergleich mit dem überfahrenen Kind finde ich grenzwertig und zudem auch nicht zutreffend.

    Grüße, Patrick

    1. Hallo Patrick

      Über das Thema Facebook könnte man problemlos stundenlang sprechen, was aber nicht die Idee beim Geek-Week Podcast ist. Der Hinweis zur Verantwortung im Strassenverkehr war sicher nicht ganz angebracht, aber ich wollte damit klar machen, dass die Verantwortung den Eltern niemand abnehmen kann.

      Wenn Du das nächste mal einen gewissen Einfluss auf unser Gespräch nehmen möchtest hör Dir die Live Aufnahme an, dort greifen wir Fragen und Inputs direkt auf. http://www.mixlr.com/geekweek

  7. hab da mal bei joiz.de reingeschaut und da steht, wenn ich mir ein video anschauen möchte, nicht verfügbar für andere länder (bin aus österreich). ist das ein bug oder ist das ernst gemeint, denn wenn ja, dann hab ihr das mit dem internet scheinbar nicht so richtig verstanden, dann solltet ihr mit diesem content zu einem fernsehsender gehen.

    1. Lieber Supergoofy,

      vermute, dass Joiz da ein Geo-Blocking laufen hat. Vor allem wenn sie Musikvideos zeigen, kann es sein, dass die einzelnen Rechteverwertunsgesellschaften dieses verbieten. Vermutlich deshalb kannst Du es in Österreich nicht via Web sehen.

      Gruß

      Marcus

  8. hallo marcus, danke für die antwort. geht nicht um musikvideos, keines der von mir ausprobierten videos ging. vielleicht kann ja peter schulz ne entsprechende begründung bieten, immerhin hat ja er dafür “geworben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.