#134 – LRZ: Leibniz-Rechenzentrum, Dieter Kranzlmüller

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/122211242?secret_token=s-nz9XI” width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

LRZ: Diese Woche waren wir auf Einladung von Prof. Dr. Dieter Kranzlmüller (einem von vier Direktoren dieser Wissenschaftseinrichtung) am Leibniz Rechenzentrum in München Garching eingeladen.

Das Besondere: Am LRZ steht einer der schnellsten Super-Computer der Welt – der “Super-Muc”.

Show Notes:

 

Unseren Anrufbeantworter mit Kommentaren zur Sendung könnt Ihr hier besprechen:

+49 (0) 8081 50 48 107

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo:


Advertisement

8 Gedanken zu „#134 – LRZ: Leibniz-Rechenzentrum, Dieter Kranzlmüller“

  1. Salü,

    Eine wunderbar gestaltete und angenehm zu hörende Folge.
    Erinnert mich etwas an IQ – Wissenschaft und Forschung und den Resonator Podcast.
    Aber das bitte als Lob verstehen.
    Macht weiter so!

    Grüsse aus Zürich,
    Stefan

  2. Wirklich interessante und informative Sendung!
    Hat Spass gemacht zuzuhören, lediglich die Musikeinspieler dürften etwas kürzer sein.

    Gruß

  3. Generell erst mal ein großes Lob und danke für Eure
    regelmäßigen Veröffentlichungen.

    Die Musik wirkt in der Tat etwas störend.
    Wenn Ihr einfach den nächsten Ort verbal einführt, bleibt man näher dran.
    Nach der ersten Einspielung von Musik hat der Protagonist das ja auch gemacht…
    Hättet Ihr die Frage , wo Ihr Euch befindet gleich mit der Musik weggelassen
    so wäre der Übergang perfekt gewesen.

    Falls Ihr weiter auch so eine Art Feature sendet lasst das mit der Musik bitte…
    Sorry für die harsche Kritik ist leider berufsbedingt.

    VG

  4. Großartige Sendung – sehr informativ.

    zur Musik: Hat mir gefallen (ganz subjektiv) und fand ich durchaus passend. Allerdings waren die Musikphasen relativ lang. Vielleicht wäre es angenehmer, wenn die Pausen zwischen den Interview-Phasen nicht so lang wären- Dann bliebe man näher am (Interview-)Geschehen.
    Eine Vorlage wäre zB DRadio – Die Reportage.

  5. Hallo,
    schöne Sendung, Deine Kollegen haben gefehlt.
    Die Musik zur Unterscheidung wo man sich gerade befindet, ist sehr gelungen.

    Schade, dass hier keine Bilder zu finden sind.

    Gern mehr von davon – ich weiss nicht, wie es bei diesen anderen gr. Providern aussieht.

    Gern auch etwas ausführlicher, bezogen auf das OS und die Schnittstellen um hier Dinge rechnen zu lassen.

    gruss
    markus

  6. Super, hat mir sehr gut gefallen und was schon fast ein Hörspiel. Musik fand ich sehr schön – aber war manchmal ganz schön lang. Aber dachte mir das es eben so lange dauert, die Türenschleusen durchzugehen. Muss ja nicht immer 10 Sekuden sein.
    Ein Lob an beide – informativ, packend und in bester Qualität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.