#161 Gamescom, Amazon Local Register, Ice Bucket Challenge, Richtig bookmarken

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/163174113″ params=”color=ff5500&auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false” width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

Gamescom: In Köln hat die Spielemesse Gamescom begonnen. Dominiert wird die Veranstaltung vor allem von den zwei großen Herstellern von Spielekonsolen – Sony und Microsoft.

Amazon will Paypal und Square den Markt für mobile Bezahllösungen nicht alleine überlassen. Das Online-Kaufhaus hat jetzt sein lokales Bezahlmodell für den US-Markt vorgestellt.

Die Chefs vieler Tech-Unternehmen veranstalten eine “Ice Bucket Challenge”. Wer lässt sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf kippen. Hintergrund ist eine schlimme Krankheit, auf die die Tech-Unternehmen mehr Aufmerksamkeit lenken wollen.

Täglich surft man über dutzende Websites. So manchen Artikel würde man gerne in Ruhe oder in toto lesen. Wie zeigen Euch, welche Strategien für “richtiges bookmarken” besonders fruchten 😉

Show Notes:

Microsoft Video:

Oculus Rift Mini Unboxing Dev 2:

 
Geek-Week im praktischen, kostenlosen Abo:

lawo.com

10 Gedanken zu „#161 Gamescom, Amazon Local Register, Ice Bucket Challenge, Richtig bookmarken“

  1. Hallo Ihr Drei,

    kleine Anmerkung zur Oculus Rift und Jean-Claudes Kommentar. Die Rift funktioniert
    natürlich auch an einem Mac, aber er hat natürlich Recht, wenn er Windows stärker betont, denn die meisten Applikationen und Spiele gibt es für die Rift auf dem Windows OS.

    Viel Spaß,
    Stephan

  2. Hallo,

    das Video von Microsoft ist übrigens in Hamburg gedreht worden. Das weiße Gebäude ist das Rathaus von Altona. #Infotweet 😉

    Stephan

  3. Danke Stephan! Ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, welche Stadt das ist. Zumindest einer der Erfinder kommt auch aus Deutschland.

  4. Wenn ich es richtig verstanden habe, setzt Jean-Claude einen Twitter Favoriten, um den Inhalt dann über IFTT in Pocket zu speichern?
    Soweit mir bekannt ist verfügen doch fast alle Twitter Apps über eine direkte Pocket-Anbindung.

    1. Lieber Pooly,

      Missverständnis. Jean Claude “surft” mit Pocket-Plugin im Chromebrowser das Netz. Gefällt ihm eine Geschichte, markiert er sie. Macht er dann Pocket auf, und klickt einzelne gesammelte Stories an, werden diese in Twitter veröffentlicht.

      Grüße

      Marcus

  5. Danke für die Bookmarking-Tipps.
    Pocket ist zurzeit auch mein Favorit. Es funktioniert mit allen Apple Geräten und die Tagging Funktion gibt es auch in der kostenfreien Version. (Die Premium schlägt darüber hinaus Tags vor.)
    Ausserdem benutze ich manchmal noch die in Safari die Funktion “zur Leseleiste hinzufügen”. Damit kann man auch Seiten merken und auf anderen Geräten lesen.

  6. Pocket ist sicher eine sehr gute Lösung. Ich wundere mich ein bisschen, dass keiner von Euch “Evernote” erwähnt hat. Der sog. Evernote Web Clipper ist ein großartiges (und gut funktionierendes) Browser-Plugin um Artikel, ganze Seiten oder auch nur Schnappschüsse direkt einzelnen Notizbüchern/ Projekten in Evernote hinzuzufügen. Den Clipper gibt’s m. W. für alle großen Browser (außer IE).

    LG
    Michael

  7. Zum Thema Pocket…bei Safari unter iOS schicke ich die Links via e-Mail an Pocket, diese Möglichkeit wurde glaube ich nicht erwähnt.

    Gruss

    Marco

  8. Was man auch noch erwähnen könnte wäre vielleicht Feedly (ist ja ein News-Aggregator). Die meisten Seiten befinden sich bei mir thematisiert sortiert in diesem, wie ich finde, Schweizer Sackmesser für Informationsjunkies wie mich. Ich kann Artikel als Offline markieren und die Möglichkeiten des Sharings sind für meine Bedürfnisse mehr als genügend.
    Übrigens, wieder ein sensationeller Podcast!

    Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.