176 "Xenon-Gate", In-App-Käufe, Silicon Valley gegen Obama, The League statt Tinder, Schreibtisch-Gadgets

RaspberryPI 2: Kaum hatten wir die vergangene Folge aufgenommen – unter anderem auch zum RaspberryPI 2, gab es schon ein kleines Skandälchen um die kleine Rechenmaschine: Xenon-Blitze bringen den Mini-Computer ins Stottern.

Apple & Google Play: In-App-Käufe können ziemlich nerven. Apple steuert jetzt gegen und eröffnet in seinem US-Store einen eigenen Bereich.

Obama: Die Chefs vieler Silicon Valley Unternehmen sind längst nicht mehr so gut auf den US-Präsidenten zu sprechen, als noch vor drei oder vier Jahren. Der Grund: Die NSA und Edward Snowden.

Neue Flirt-App: Tinder bekommt Konkurrenz. Sie heißt “The League” und gibt es bislang nur als Beta in San Francisco. Die Warteliste ist lang: mehr als 70.000 wollen rein.

Schreibtisch-Gadgets: Wir sprechen über Zubehör, das den Arbeitsplatz angenehmer und nicht nur schöner macht.
lawo.com

[paypal-donation]

16 thoughts on “176 "Xenon-Gate", In-App-Käufe, Silicon Valley gegen Obama, The League statt Tinder, Schreibtisch-Gadgets”

  1. Bei 20:50 sagte Frederic, dass es bei Apps bislang noch keine Möglichkeit für Abos gäbe. Aber so ganz richtig ist das nicht: man kann sich bspw. bei Weather Pro die Premium-Funktionen für einen bestimmten Zeitraum (3 bzw. 12 Monate) freischalten lassen.
    Und so richtige Abo-Apps wie Google All Music, Spotify, Sky, …. usw. gibt es ja auch, die dann eben auch solange mtl. kosten, bis man es wieder abbestellt.

    Leider gibt es zwar wirklich keine Möglichkeit, für ein Update In-App zu zahlen, aber zumindest sofern die App noch aktiv weiter entwickelt wird, wäre ja diese Abo-Sache ähnlich wie bei den von euch angesprochenen Adobe und Microsoft 365 eine Möglichkeit. Wäre eben nur die Frage, ob die dann auch vom Kunden angenommen werden.

    1. Hallo Dennis

      Stimmt da hast Du recht, man kann bereits Abo Modelle neben ePapers im App Store abschliessen.

      Ich denke aber Microsoft und Adobe werden ihre Abo’s nicht in den App Store bringen da diese ja dann 30% an Apple abgeben müssten 😉

  2. Hallo zusammen
    Ich hätte eine kleine Bitte, könntet ihr die Geräte (z.B. die Monitore) die ihr in eueren Podcasts erwähnt eventuell auch mal in den Shownotes aufführen? Wenn man den Podcast unterwegs hört hat man häufig nix zum Schreiben dabei und ich gerade auf der Suche nach einem grösseren Display.

    >Was war das für eine Stimme ganz am Schluss?
    Das hörte sich nach Annik Rubens an 😉

  3. Ich muss sagen Ihr habt die schönste Into Musik von den ganzen Technik Potcasts die ich so höre.

    Macht weiter so!

  4. Hi,

    ich schätze euren Podcast – aber die Ansicht zu den Geld “scheffeln” durch neue Applikations-Versionen ist leider etwas einseitig besprochen.

    Als Beispiel ziehe ich mal die Noten-App MobileSheets heran (aktuell in Version 4.x und kostet auch nicht ganz wenig). Über mehrere Jahre wächst so eine Applikation stark an und man ist auf der Bühne davon abhängig, dass alles schnell und zuverlässig funktioniert (auch bei 3-4 Bier noch…).

    Jetzt kommt bald die Version 5.0 davon heraus, in welcher große Veränderungen vorgenommen wurden.
    Bei einen In-place Upgrade muss ich mich zwingend von der aktuellen Version verabschieden – so kann ich beide Side-by-Side laufen lassen auf einem System.

    Außerdem will man vielleicht Produktiv nicht unbedingt mit einer ersten Public Major Version arbeiten. Bei Windows 10 werden wohl auch viele noch ein paar Patch-Zyklen abwarten bis Sie es nutzen.

    Bei vielen Standardapps habt ihr aber recht.

    Viele Grüße
    Michael

  5. Gerade Apple ist doch ganz vorne dabei,wenn es darum geht den User zu Nerven!!
    Guckt doch bitte mal auf eure iPhones und MAcs.

    Apple ist da kein millimeter besser als der Rest,eher im Gegenteil.Alleinw enn ich mir mein iPhohe angucke,was mit einer e-mail app(die mit ios8 zwangsverschlechtert wurde,zurück zu iOS 7 darf man ja nicht) anfäng,geht weiter mit Health,Books,Passbook,Aktien,Tipps,Zeitunkskiosk,GameCenter,Podcasts.

  6. Nebensächlichkeit:.. es ging wohl um diesen Trackball: Microsoft Intellimouse Trackball Explorer

    Ähnlich und sehr zu empfehlen, ebenfalls nicht mehr lieferbar: Logitech Cordless Optical Trackman.

    Grüße und weiter so.

  7. Hallo Zusammen
    Erstmal muss ich sagen Klasse Podcast, ich höre euch seit ca. einem Jahr (dem Linux-special) und freue mich jede woche schon darauf wenn es neues von euch gibt!!

    Markus hat im Podcast erwähnt, dass er einen Standfuß für seine Monitore verwendet, da ich derzeit auch auf der suche nach einem bin würde mich interessieren welches modell hier verwendet wird?

Leave a Reply to Liam Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *