#214 MailBox App, Google CDN, Apple Akku, Lumia 950

avatar Marcus Schuler
avatar Jean-Claude Frick
avatar Mustafa Isik

Unsere Themen:

  • Das kurze Sterben: DropBox nimmt seine MailBox App vom Markt
  • Das weltumspannende Netz: Google öffnet seine Kerntechnologien
  • Der hässlichste Akku der Welt: Apple-Design haut voll daneben
  • Cooles Handy aber keine Apps: Mirosoft bringt sein Lumia-Flagschiff auf den Markt

AUFGENOMMEN AM 13.12.2015

GeekWeek & Rheinwerk Verlag

Flattr this!

7 Gedanken zu „#214 MailBox App, Google CDN, Apple Akku, Lumia 950“

  1. @Jean-Claude, du hast es sehr zutreffend gesagt. Das Lumia 950 (XL) ist eine klasse Hardware und das OS ist auch top, aber ….. Die Apps gehen gar nicht und darum wird ein Windows Phone leider nie in Frage kommen.

    @All … Wie immer ein sehr interessanter Podcast. Weiter so!

  2. Ja, die Akkuhülle ist hässlich. So etwas gerade bei Apple – geht gar nicht.
    Die hässlichste der Welt, Würgereiz … da muss man doch ein Designspezialist und Optik-Feinschmecker wie Marcus sein, um das so zu empfinden.
    Ich sag nur Glashaus, Steine und so…

  3. Ich mache Zero Inbox seit Jahren.
    Dabei bekomme ich täglich so ca. 250 Mails.
    Ich nutze GMail mit den Tags.
    Morgens gehe ich die Inbox durch und tagge alle Mails nach dem GTD Prinzip.
    Next Action (muss ich mich als nächstes drum kümmern)
    Waiting (Warte auf eine andere Partei)
    Somday Maybe (Wenn ich dann mal Zeit habe)
    Scheduled (Klar identifiziert wann ich mich drum kümmern muss)
    Und noch ein paar Firmanspeziefische Tags wie Technische infos usw.
    Natürlich auch automatisierte Filter wie Newsletter die ich dann durchlese wenn ich Bock habe Newsletters durchzulesen. Dort auch unterschieden zwischen wichtigen Newsletters und unwichtigen Newsletters.
    Danach bleibe ich nur in meinem “Next Action” Tag für den ganzen Tag.
    So verhindere ich das ich tagsüber mit Mails gestört werde.

    Muss aber dazu sagen das es mit Outlook für mich nie so richtig funktionierte. Da das Tagging bei weitem nicht so stark ist wie bei Gmail.

  4. Hallo,

    die übliche und auch diesmal trotz Frederics Abwesenheit angemessene Lobhudelei spare ich mir.

    Als Mitarbeiter einer Behörde (wir haben also immerhin Exchange 2013) wundere ich mich immer, wie einfach ihr scheinbar dienstlich beliebige Email-Tools und Verfahren nutzen könnt, und damit Emails sogar ein Stück weit obsolet macht.
    Es wäre bei uns undenkbar, etwa einfach so kurzfristig auf Slack umzusteigen. Der zwischenzeitlich eingesetzte MS Messanger erfreut sich nur geringer Beliebtheit.
    Wie sieht das in der freien Wirtschaft aus? Ist man da leichter bei Sache, wenn es darum geht, neue Tools einzusetzen? Insbesondere mit Blick auf Datenschutz?

  5. Wie könnt ihr mit Outlook arbeiten, wenn es kein CalDAV und CardDAV hat? Ihr nutzt doch Outlook mit Gmail, verstehe das nicht.
    Oder wie synct ihr die Kontakte und die Kalender??

    Über eine Lösung würde ich mich freuen 🙂

    Euer Hörer

    Björn

  6. Hallo zusammen,

    frohe Weihnachten euch allen. Freue mich schon auf die Weihnachtsfolge (egal wann ihr sie aufnehmt)

    Viele Grüße aus Norddeutschland und einen guten Rutsch ins neue Jahr mit vielen neuen Geek-Week-Folgen.

    Jo

  7. @Mustafa

    Ich nutze folgende Outlook Funktion um E-Mails in Aufgaben umzuwandeln:
    * Reiter “Start”
    * Im Abschnitt “Quicksteps” auf das Pfeil-Symbol klicken um “Quicksteps verwalten” zu öffnen
    * Ein Fenster öffnet sich
    * Dann unten auf die DropDown Liste klicken die mit dem Eintrag “Neu” beginnt
    * In der Dropdown Liste den Eintrag “Benutzerdefiniert” auswählen
    * Ein neues Fenster öffnet sich
    * Einen Namen vergeben wie z.B. “Mail2Task”
    * In der Dropdown Liste “Aktionen”, den Eintrag “Eine Aufgabe mit Anlage erstellen” auswählen
    * Danach unten auf “Fertigstellen” klicken
    * Im ersten Fenster auf “OK” klicken
    * Jetzt erscheint der neue angelegte Quickstep “Mail2Task” in der Quickstep Übersicht

    Quickstep anwenden
    * Auf eine E-Mail im Posteingang klicken
    * In den Reiter “Start” wechseln
    * Im Abschnitt “Quicksteps” auf den Quickstep “Mail2Task” klicken
    * Outlook erstellt eine neue Aufgaben und fügt die E-Mail als Anhang hinzu
    * Fälligkeitsdatum bestimmen
    * Aufgaben speichern
    * E-Mail kann jetzt verschoben werden

    Auf dieser Seite findest Du noch eine Version ohne “Quicklinks”: http://www.it-service-ruhr.de/tipp/outlook-termin-und-aufgabe-aus-email

    Hoffe das hilft Dir weiter.
    Grüße aus Köln
    Haluk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *