Der GeekWeek Podcast im Jahr 2016

Okay, Ihr habt gewonnen 😉

  1. Das Podlove Plugin von Tim Pritlove & Co. ist geil!
  2. Der GeekWeek-Podcast erscheint ab sofort mit Kapitelmarken. Auch wenn es zusÀtzliche Arbeit macht.
  3. Audio-Files gibt es ZUSÄTZLICH auch im mp4-Format aac mit einer Bitrate von 80 KBit und einem eigenem Feed.
  4. Der GeekWeek-Podcast steht fĂŒr hervorragende Audio-QualitĂ€t – das mp3-File erscheint deshalb nach wie vor mit 192 KBit und in feinstem Stereo.
  5. Der GeekWeek-Podcast zeichnet nach wie vor “LIVE on Tape” mit Luci Live auf.
  6. Wir lieben Radio ergo Live-Audio.

2 Gedanken zu „Der GeekWeek Podcast im Jahr 2016“

  1. Soviel Mehraufwand ist das mit den Kapitelmarken nicht. Nehmt ihr mit Reaper +Ultraschall auf? Dann kann man da entweder mit einer WiiMote und OSCulator in Reaper Kapitelmarken machen und auch eine Mute Taste bauen. Oder man nimmt das KORG nanoPAD2, ein schönes gĂŒnstiges MIDI Keyboard womit man dann auch das neue Soundboard in Ultraschall steuern kann und die restlichen Tasten mit Mute und Kapitelmarken Funktion belegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.