224 Apple Hack, Yahoo-Verkauf, F8 Konferenz von Facebook, Tesla

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois
avatar Jean-Claude Frick

Ragnar Heil twittert:

  • Apple Hack: Nach dem Hack ist vor dem Hack
  • Tschau Yahoo – das Unternehmen rüscht auf
  • F8 Konferenz von Facebook – das können wir erwarten (is nüscht so dolle…)
  • Tesla: Geile Autos und weshalb schwachmatische europäische Autofuzzis, das Nachsehen haben werden.

AUFGENOMMEN AM 08.04.2016

GeekWeek & Rheinwerk Verlag
[paypal-donation]

6 thoughts on “224 Apple Hack, Yahoo-Verkauf, F8 Konferenz von Facebook, Tesla”

  1. Eigentlich wieder eine tolle Folge wenn man mal das Thema “Auto” außen vor lässt. Während @fredericl anscheinend fundierte Ahnung von der Materie hat kann man das bei @jcfrick nicht erkennen. Selten so viele Sch…hausparolen in so kurzer Zeit gehört!

    1. Also ich kann keine Sch…hausparolen erkennen. Sicherlich sind es keine tiefgreifenden Aussagen, aber tendenziell würde ich da schon mitgehen. Vielleicht sind die deutschen Automobilbauer innovativ, nur haben sie ihre Innovationen in der Vergangenheit viel zu Spät in die Serie umgesetzt. Damals konnten sie es sich leisten, da alle so getickt haben – Stichwort: Radio mit Tapedeck – es gab kaum noch Kassetten, die Hersteller haben ihre Autos dennoch mit dem Tapedeck im Radio angeboten. Die Beispiele im “Entertainment Bereich” ließen sich weiter fortsetzen. Ich will den deutschen Herstellern die Innovationskraft nicht in Abrede stellen, nur müssen sie diese auch mal umsetzen, sonst ist der Zug bald abgefahren.

  2. Bin sehr gespannt. Nach etwas Wartezeit passend zum Bonn Marathon – das sollte zusammen Spaß machen 🙂

  3. Nach dem Durchhören zwischen KM 2 und KM 15 kann ich den kritischen Kommentar teilweise nachvollziehen: Sicher stimmt es, dass etablierte Industrien wie die dt. Automobilwirtschaft bei der Umsetzung von gänzlichen neuen Technologien zögerlich reagiert (neben Entertainment sei auch an ESP und den Elch erinnert), andererseits spielt es eben schon eine große Rolle, ob ich eine Menge von x Mio. Autos auf die Straße bringe oder x Tausend. Zudem mag Tesla ganz hipp sein, ist aber noch weit von einem nachhaltigen Geschäftsmodell entfernt: http://www.zerohedge.com/news/2015-08-09/tesla-loses-more-4000-every-car-sold

    Aber ihr produziert auch nicht die Tageschau – ab und zu mal ein spitzer Kommentar muss drin sein – zumal wenn FL genügend fundierte Hintergründe bringt. 🙂

  4. Da hast du Recht! Die Kritik war auch bewusst überspitzt – zum Glück haben wir Meinungsfreiheit und an einem guten Podcast kann man sich auch mal reiben. Also GeekWeek weiter so und kein Blatt vor den Mund nehmen!

  5. Es war eine Freude euch wieder zu hören. Der Podcast ist nach wie vor eine Abwechslung am Morgen, die ich gern jede Woche auf meinen iPod (nano) kommen mag.

    Wie weiter oben schon angesprochen, bis zum Thema Tesla sehr gut.
    Ich weiss beim Thema Auto nicht worum es euch geht.
    Ist es der Besitzt oder geht es um mobilität.
    Mit den verbauten Energiespeichern und den dahinterliegenden Netzen von Übertragern/Strecken und Erzeugern ist das E-Auto einfach der falsche Ansatz.
    Ich fahre, besser lasse mich fahren, in der elektrischen Strassenbahn. Dies seit mehr als 40 Jahren. Zuverlässig und nur 2 mal im Jahr ein Stau.

    Einen Tesla Händler haben wir nicht, die Tanksäule dafür schon. Diese ist am Outlet Park. Die Firma ist somit bemüht auch den Kontakt zum Volke herzustellen.
    🙂

    Gruss
    markus

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *