236 Twitter, G-Suite, Amazon Echo, Google Keynote

avatar Marcus Schuler
avatar Jean-Claude Frick
  • Twitter steht zum Verkauf. Doch welcher Käufer ist realistisch und würde Sinn machen?
  • Google gibt seinem Apps-Dienst einen neuen Namen: G-Suite.
  • Amazon sucht Entwickler für Amazon Echo und bietet in Deutschland und Österreich den smarten Lautsprecher für knapp 180 Euro an.
  • Google stellt am Dienstag (4. Oktober) neue Hardware vor: Router, Smart Phones und Andromeda sollen angeblich auf der Liste stehen.

[paypal-donation]

Aufgenommen am 02.10.2016

8 thoughts on “236 Twitter, G-Suite, Amazon Echo, Google Keynote”

  1. Es gibt einen leicht verstehbaren Grund, warum Features erst an nicht zahlende Kunden und dann an Enterprise-Kunden ausgeliefert werden und das ist das Testing.

    Enterprise-Kunden möchte man eine möglichst fehlerfreie Software zur Verfügung stellen und man kann sich relativ sicher sein, das zu tun, wenn Millionen von Nutzern das benutzt und getestet haben.

    Enterprise-Kunden haben andere Anforderungen an die Stabilität und passen nicht so recht ins “Continous Deployment”-Modell von Google.

  2. Hammer! Es mag ja Geschmacksache sein, aber ich finde es schon grenz wertig Richtung langweilig wenn ihr euch geschlagene 20 Minuten über den eventuellen Käufer von Twitter unterhaltet. Was bitte soll das denn wem bringen? Warten wir es ab und spekulieren dann über die Zukunft des Dienstes wenn der Käufer fest steht.

      1. Das kann ich überhaupt nicht sagen! Ich fand es klasse, dass Ihr dieses Thema so ausführlich behandelt habt. Das würde ich mir öfter wünschen, dass Ihr “Business-Tech”-Themen analytisch aufarbeitet. Das unterscheidet GEEKWEEK m.M.n. auch von anderen Podcasts! Bitte nicht ändern! Gern wieder, weiter so…
        Wen es nicht interessiert – einfach vorspulen! 🙂

  3. Wieder mal eine sehr interessante Folge, danke dafür.

    Ein kleiner Hinweis der es vielleicht in die nächste Folge schaft. Ihr habt über die neuen Google Produkte G Suite und Google Cloud gesprochen und vor längerer Zeit auch über Pokemon GO. Wäre desshalb auch interessant zu hören was ihr dazu meint: http://www.googlewatchblog.de/2016/10/sommerhit-pokemon-go-das/

    Ich finds echt krass wie heftig pogo eingeschlagen hat und alle erwartungen pulverisiert hat

  4. Guter Podcast. Wie immer. Aber ich hatte gestern das erste mal das Gefühl ihr habt über ein Produkt gesprochen worüber ihr eigentlich nix wustet. Amazon Echo. Ich finde ein brutal spannendes Thema was ihr leider etwas oberflächlich behandelt habt. Ich denke das ist der Anfang von einer großen Veränderung. Im Restaurant Bestellungen aufnehmen, Tankstelle bezahlen, hoffentlich bald im Auto alles steuern was Entertainment heißt. Von zwischenmenschlichen Sachen mal ganz abgesehen. Aber vielleicht greift ihr es ja irgendwann noch mal auf.

    Ps. Echo Dot kostet die Hälfte und das Google viel Besser sein wird warten wir mal ab.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Podcast.

    LG Daniel

  5. Vielleicht muss der Assistent einen bedienen nicht man ihn, gut fände ich es wenn er einen Wecken könnte und einen ermutigen aufzustehen oder ins Bett zu gehen und er soll mir sagen wenn ein neuer Podcast verfügbar ist usw.

  6. Zum Thema WLAN-Probleme: Was soll bitte so bahnbrechend am Google-Router sein, außer das vielleicht der einfach Ami damit mehrere Geräte verbinden kann. Ich habe seit es beide Geräte gibt eine Airport Extreme im Wohnzimmer stehen, spannt ein WLAN-Netzwerk auf verwaltet das alles. Dazu eine Airport Express in der Küche, konfiguriert als WLAN-Erweiterung mittels Airport Assistenten und fertig. An die Extreme eine Festplatte gehängt und man hat sein TimeMashine-Volume, was will ich mehr? Wie die untereinander kommunizieren, die Kanäle wechseln oder sich absprechen – ist mir völlig egal, sie machen es einfach. Klar, den Kanal habe ich vorher danach gewählt, welche die Nachbar-Netze möglichst nicht tangieren. Da ist die Fritzbox ungeschlagen komfortabel. Aber ansonsten laufe ich mit den unterschiedlichsten Geräten durchs Haus und habe keine Probleme.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *