279 Google Stadia, Microsoft Chromium

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois

Google hat seine neue Streaming Plattform für Gamer vorgestellt. Sie soll noch in diesem Jahr starten. Das Unternehmen kombiniert den Dienst mit YouTube.

Microsoft wechselt mit seinem Edge Browser in das Lager von Google Chrome. Ja, richtig gehört. Die Redmonder wechseln ihre Engine aus und benutzen künftig dieselbe Engine wie Konkurrent Google.

One thought on “279 Google Stadia, Microsoft Chromium”

  1. Für gelegentlich Daddeln am Abend von AAA Titel fände ich so einen Online-Dienst toll.
    Mal ganz ehrlich, um ein oder zweimal im Monat ein aktuelles Spiel auf nem BigScreen oder riesen hochauflösenden Monitor zu spielen brauchts einen PC den es gar nicht gibt. Eine GeForce 2080 Ti für 1300€ reicht nicht mal aus um die nötige Leistung für 4K zu bringen. Hinzu kommen noch mal 1000€ für hohe CPU-Leistung.

    Für eine ganze bestimmte Clientel die gar nicht oder nur alle paar Monate mal nen bestimmten Spieletitel ausprobieren wollen ist das super. Dann gerne für 10-20€ für einen Monat im Abo mit begrenzter Titelauswahl. Monatlich kündbar. Das wäre fair. Evtl. verschiedene Abo-Modelle mit breiter werdender Spieleauswahl.

    NVidias GeForce Now Platform hatte ich mal 2016 mit der damaligen neuen NVidia Shield Android Konsole ausprobiert. Kann mich nicht mehr an die Erfahrung erinnern. Muss deswegen aber wohl gut funktioniert haben. NVidias Online-Platform ist ja immer noch im Beta-Stadium. Hab mal mitbekommen dass es etwas zuhaltendem Verhalten der Spieleanbieter zu tun hat. Weswegen NVidia immer noch nicht kommerziell am Markt ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *