#260 Charlottesville, Android Oreo, Essential, Hollywood Studios

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois

Charlottesville: Viele Unternehmen des Silicon Valley haben diese Woche Nazi-Seiten in den USA gesperrt. Das Signal, das man vom Silicon Valley nach Washington senden will ist klar: Hier ein US-Präsident, der erst schweigt und dann verharmlost und dort eine Industrie die Haltung zeigt und handelt.
Show Note: Vice Reportage zu Charlottesville

Anroid Oreo: Google wird am Montag sein neues Betriebssystem für Smart Phones veröffentlichen. Doch was ist neu?

Essential: Das Silicon Valley Unternehmen “Essential” hat diese Woche die ersten Smart Phone versandt. Das Unternehmen von Andy Rubin (Ex-Googler und Android-Mit-Eerfinder) will den großen Geräteherstellern Konkurrenz machen. Kann das gelingen?

Hollywood-Studios wollen offenbar Kinofilme zum direkten Download anbieten. Die großen Hollywood-Studios stehen nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg mit Apple und einem Kabelnetzbetreiber in Gesprächen. Sie planen demnach, Kinofilme nur wenige Wochen nach dem Kinostart zum Download anzubieten. Die Preise sind allerdings gesalzen.
Aufgenommen am Freitag, dem 18. August

#259 James Damore, Facebook Watch, Snapchat, Disney, TechCrunch Disrupt

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois
avatar Jean-Claude Frick

Google: Der Software-Entwickler und nunmehr ehemalige Google Mitarbeiter James Damore hat intern einen zehnseitigen Text veröffentlicht, in dem er unter anderem erklärte, Frauen seien biologisch eher veranlagt, sich mehr als Männer auf Gefühle und Emotionen statt Ideen zu fokussieren. Deshalb seien Männer erfolgreicher in der Tech-Branche und es sei ein Fehler, über Diversity-Initiativen mehr Frauen in die Unternehmen zu bringen.

Facebook Watch: Der Kampf um die Werbeeinnahmen auf dem Videomarkt ist hart – und wird bislang von YouTube dominiert. Das will Facebook mit seiner neuen Videoseite “Watch” ändern. Namhafte Produzenten haben schon zugesagt.

Snapchat: Beim Börsengang im März hatte Snap die Aktionäre noch verzückt, doch dieser Höhenflug war nur von kurzer Dauer. Ernüchterung hat sich breit gemacht: Auch die jüngsten Quartalszahlen blieben trotz Zuwächsen bei den Nutzerzahlen hinter den Erwartungen zurück.

Disney: Der Konzern hat angekündigt, seine Zusammenarbeit mit Netflix zu beenden. Stattdessen will er künftig eigene Streaming-Dienste anbieten und hat schon einen Sport- und einen Unterhaltungskanal geplant.

TechCrunch Disrupt: Im September findet wieder die TC Disrupt in San Francisco statt.

Aufgenommen am 11.8.2017 um 12 Uhr PST / 21 Uhr MEZ

Shownotes:
Why I was fired at Google
Wie Männer so sind – aus der FAZ

#258 Google Home, Tesla, Uber

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois

Was haben Google Home, Tesla und der Fahrdienstleister Uber gemeinsam? Antwort: wenig.

LOL

Google Home: In Deutschland geht diese Woche Google Home an den Start. Der smarte Assistent liefert Antworten auf viele Fragen. Damit erhält auch in Deutschland Echo von Amazon einen harten Konkurrenten.

Tesla liefert die ersten Model3 Fahrzeuge aus. Der Hersteller erfährt einen großen Hype. Zurecht?

Uber: Travis Kalanick, Chef von Uber, kann es nicht lassen und würde am liebsten CEO des Fahrdienstleisters bleiben.

Aufgenommen am Sonntag, dem 6. August 2017

#257 BMW Chicago, Facebook Menlo Park, Uber San Francisco

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois

BMW will bei den Infotainment-Systemen in seinen Fahrzeugen autonom bleiben. In Chicago stellte der Münchner Autokonzern kürzlich vor, wie er künftig die Unterhaltungssysteme in seinen kommenden Modell-Klassen stets aktuell halten will. Außerdem gewährte der Autobauer aus Deutschland einen Einblick in seine zukünftige Strategie.

Facebook baut seine Zentrale in Menlo Park aus. Es soll eine Art kleines Dorf entstehen, in dem es bis zu 1500 neue Wohnungen für die Facebook-Angestellten geben soll. Zwischen 5.000 und 8.000 neue Arbeitsplätze sollen hinzu kommen.

Uber hat angeblich Probleme, einen neuen Chef zu finden. In den vergangenen Tagen soll der Fahrdienstleister aus San Francisco viele Absagen erhalten haben.

Diese Sendung wurde am Sonntag, dem 16.7. aufgenommen.

#256 Alles, was wichtig ist…

avatar Marcus Schuler
avatar Jean-Claude Frick
avatar Frederic Lardinois

Nach einer Pause von drei Monaten melden wir uns zurück. Marcus hat mittlerweile sein Studio in Menlo Park, mitten im Herzen des Silicon Valley aufgeschlagen. Und weil drei Monate einfach eine verdammt lange Zeit sind, haben wir versucht, für Euch die wichtigsten Themen zusammenzufassen.

  1. Frauen im Silicon Valley haben es schwer. Die Macho-Kultur ist hier ausgeprägter als in anderen Industrie-Zweigen, sexuelle Belästigung nahezu an der Tagesordnung. Ein krasses Beispiel: der Fahrdienstleister Uber, dem mittlerweile die Kunden davon laufen und dessen CEO vor wenigen Wochen gehen musste.
  2. Google, Apple und Microsoft haben im Frühsommer ihre Entwicklerkonferenzen abgehalten. Google hat am meisten enttäuscht, während Microsoft mal wieder positiv glänzen konnte. Und Apple veranstaltete seine WWDC zum ersten Mal in San Jose.
  3. Amazon bringt sein Echo Show heraus und kauft die Supermarkt-Kette Whole Foods. Slack will mehr Geld von seinen Investoren und könnte womöglich aufgekauft werden. Google wird von der EU-Kommission zu einer Milliardenstrafe verdonnert und Microsoft bringt sein großes Windows 10 Update wohl erst im neuen Jahr heraus.

Diese Folge haben wir am 3.7.2017 aufgenommen.