268 Tesla, Huawei, Facebook, RSS, Google, Firefox

avatar Marcus Schuler
avatar Jean-Claude Frick
avatar Frederic Lardinois

Tesla: Der jüngst in Kalifornien verunglückte Tesla fuhr im Autopilot-Modus. Das teilte das Unternehmen nach dem tödlichen Crash mit. Der Fahrer habe Warnsignale ignoriert und die Hände nicht ans Steuer genommen.

Huawei P20 Pro hat in Paris ein neues Smart Phone vorgestellt. Das besondere es verfügt über drei Kameras. Die Qualität soll überragend sein.

Facebook: Im Unternehmen rumort es weiter. Besonders das Memo eines ranghohen Mitarbeiters sorgte in dieser Woche für Aufsehen. Es stammt aus dem Jahr 2016 und beschreibt die Prioritäten des Unternehmens. In den USA und Europa wird Facebook zunehmend kritischer gesehen.

RSS: Keine Lust mehr auf algorithmus gesteuerte Informationen? Lust auf echte News. Filterblase ade mit RSS-Feeds.

Google: Macht seinen Verkürzungsdienst dicht. Das ist schade.

Firefox: Ab sofort empfehlen wir den Umstieg auf den Firefox Browser. Die derzeit beste und manchmal auch BESSERE Alternative zum Chrome Browser.

 

 

 

 

267 Facebook, UBER, MWC Barcelona, GDC, PubG

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois
avatar Jean-Claude Frick

Facebook: Der große Facebook-Skandal um 50 Millionen Profildaten beschäftige die ganze Welt. Wieviel wusste Facebook? Wo wurden die krassesten Fehler gemacht?

Uber: Auch für Fahrdienstleister Uber verlief die Woche schlecht. Ein Unfall mit einem Roboter-Auto war der Grund, bei dem eine Frau traurigerweise zu Tode kam.

MWC: Wir schauen nochmals – kurz – auf den Mobile World Congress in Barcelona und reden über das Samsung 9.

GDC/PubG: Wieso ist PubG eigentlich nicht zum besten Game des Jahres gekürt worden?

266 CES, Apple, Intel, Pubg, Facebook

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois
avatar Jean-Claude Frick

Pubg: PlayerUnknown’s Battlegrounds ist ein multiplayer Game, das für viel Aufmerksamkeit sorgt. Mittlerweile wird es von mehr als 30 Milionen Menschen weltweit gespielt.

CES: Die Consumer Electronic Messe liegt hinter uns. Frederic und Marcus waren in Las Vegas vor Ort und teilen ihre Eindrücke. Vor allem die Autoindustrie hat in diesem Jahr die CES dominiert.

Apple: Das Silicon Valley Unternehmen aus Cupertino holt mehr als 250 Milliardeb US-Dollar in die USA zurück. Es soll u.a. in einen neuen Firmencampus, der außerhalb Kaliforniens liegen soll, investiert werden. Außerdem gab es da ja noch eine “Akku-Affäre”.

Intel & Co: Über Jahre hat es zwei gefährliche Sicherheitslücken in vielen Computerchips gegeben, die in unseren Computern, Servern und Smart Phones stecken. Betroffen sind Milliarden PCs – egal, welches Betriebssystem auf ihnen läuft.

Facebook: Mark Zuckerberg, Chef und Gründer des sozialen Netzwerks, schiebt mal wieder die Verantwortung auf seine Nutzer ab. Seit Monaten steht Facebook massiv in der Kritik, nichts oder zu wenig gegen Fake News unternommen zu haben. Nun will es seine Nutzer selbst entscheiden lassen, welche Quellen vertrauenswürdig sind.

257 BMW Chicago, Facebook Menlo Park, Uber San Francisco

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois

BMW will bei den Infotainment-Systemen in seinen Fahrzeugen autonom bleiben. In Chicago stellte der Münchner Autokonzern kürzlich vor, wie er künftig die Unterhaltungssysteme in seinen kommenden Modell-Klassen stets aktuell halten will. Außerdem gewährte der Autobauer aus Deutschland einen Einblick in seine zukünftige Strategie.

Facebook baut seine Zentrale in Menlo Park aus. Es soll eine Art kleines Dorf entstehen, in dem es bis zu 1500 neue Wohnungen für die Facebook-Angestellten geben soll. Zwischen 5.000 und 8.000 neue Arbeitsplätze sollen hinzu kommen.

Uber hat angeblich Probleme, einen neuen Chef zu finden. In den vergangenen Tagen soll der Fahrdienstleister aus San Francisco viele Absagen erhalten haben.

Diese Sendung wurde am Sonntag, dem 16.7. aufgenommen.

246 "Big 5 and I" - GeekWeek Special zu Microsoft, Apple, Google, Amazon und Facebook

avatar Marcus Schuler

Microsoft, Apple, Google, Facebook und Amazon – Ein Leben ohne diese Big 5 ist heutzutage kaum vorstellbar.

Jeder von uns nutzt die Dienste oder die Geräte zumindest teilweise. Und jede Nutzung hinterlässt Spuren, es ist das wohl wertvollste Nebenprodukt in der Digitalwirtschaft. Alle fünf Firmen wollen unsere wichtigsten Begleiter werden, zur digitalen Assistenz in allen Lebenslagen. Alle fünf Alle fünf sind auf dem Weg, für ihre Kunden unentbehrlich zu werden.

Fünf Reporter haben sich mit ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit den fünf großen Technologiefirmen auseinandergesetzt und berichten darüber.

Mit Beiträgen von Eberhard Nembach (HR), Wolfgang Stuflesser (SWR), Marcus Schuler (BR), Nicole Markwald (HR) und Katharina Wilhelm (HR).