#190 Apple Music, Wolfram Alpha, Instant Articles, Hyperlapse, Verizon kauft AOL

Apple Music: Wenn alle Gerüchte stimmen, dann steht Apple kurz davor seinen Musik Streaming Dienst zu starten. Und die Gerüchte dürften kaum trügen, denn die Musikindustrie muss mit an Bord sein. Es gibt weltweit nur noch drei große Major Labels und eines flüsert immer. Apple Music soll das neue Angebot heißen und tritt damit in einen heiß umkämpften Markt ein. Zu nennen wären da vor allem Spotify, Deezer oder Rhapsody.

Wolfram Alpha wurde als semantische Suchmaschine bekannt. Fast auf den Tag genau vor sechs Jahren ging Wolfram Alpha online, die von dem bekannten britischen Mathematiker Steven Wolfram gegründet wurde. Das besondere an der Suchmaschine: Algorithmen stellen eingebene Begriffe in Beziehung zueinander und versuchen dadurch ein Ergebnis zu erzielen. Eine Beispiel-Eingabe wäre: Vergleiche die Tom Hanks, Steven Spielberg und Leonardo die Caprio. Die Ergebnisse sind ziemlich umfangreich – angefangen von der Köpergröße, familiären Daten bis hin zu Abfragefrequenz der jeweiligen Wikipedia Seite.

Facebook verbündet sich mit großen Medienunternehmen. Ab sofort veröffentlichen BBC, New York Times, Guardian, Spiegel Online und Bild auf Facebook Artikel in voller Länge – ohne Bezahlschranke. Das Bündnis beinhaltet aber noch mehr: Die Werbeeinnahme gehen bis auf einen kleinen Obulus an die Inhalteanbieter.

Microsoft veröffentlicht seine Hyperlapse App. Und die kann ganz erstaunliches. Vor allem macht sie Wackel-Videos ruhiger – aber auch umgekehrt funktioniert das. Schon vor über einem Jahr hat uns Microsoft die neue App vorgestellt.

Verizon: Das amerikanische Mobilfunkunternehmen hat sich AOL gekauft. 4,4 Milliarden Dollar soll Verizon bezahlt haben. Mit verkauft ist auch das Unternehmen für das Frederic als Redakteur arbeitet: TechCrunch gehört ebenfalls zu AOL.

lawo.comluci.eu