GW240 Apple MacBook Pro, Microsoft Surface Studio, Twitter, Pixabay

avatar
Marcus Schuler
avatar
Jean-Claude Frick
avatar
Mustafa Isik

Apple stellt in Cupertino in der Nähe seines kalifornischen Firmensitzes neue Notebooks vor und schickt sich an, die Welt der Tastaturen zu revolutionieren.

Microsoft greift Apple an und baut künftig mit dem “Surface Studio” eigene Desktop PCs. Sie ähneln nicht nur den Apple Geräten sondern dürften dem Apfelkonzern deutlich Konkurrenz bereiten.

Traurige Nachrichten von Twitter: Zwar haben sich die Quartalsergebnisse verbessert. Doch kaufen will Twitter keiner. Das Unternehmen schließt seine Videoapp VINE und feuert mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Pixabay ist eine kleine Erfolgsgeschichte aus Baden-Württemberg. Der Bilderdienst macht gute Arbeit und bietet kostenlose Fotos und Videos zum herunterladen an. Vollkommen rechtefrei.

Aufgenommen am 27.10.2016 und powered by BR24

10 thoughts on “GW240 Apple MacBook Pro, Microsoft Surface Studio, Twitter, Pixabay”

  1. So schön die neuen MacBook Pro auch sind, nur wie höre ich als iPhone 7 Besitzer jetzt meine Musik (Kopfhörer) oder lade mein Smartphone am MacBook Pro auf?

    So cool Apple auch ist, wieso brauche ich jetzt immer 1000 Adapter dafür? Gerade wenn man doch weiß, dass mein iPhone 7 ohne “normalen” Kopfhörer Eingang raus bringt, wieso baut man nicht gleich einen Lightning Port ein? Dann kann ich mein iPhone 7 laden und auch mit dem iPhone 7 Kopfhörern, schön Musik hören.

  2. @Jean Claude – honestly?
    https://www.youtube.com/watch?v=pvgs1N_Xkdo Schau dir mal an, wie die Dame von Adobe schon bei der Demo am schludern ist. Touchscreen ist klar Szenarienbasiert aber wie ein künstler, der direkt auf der Leinwand arbeitet um auch vor allem in neue 3D welten einzutauchen ist das Surface Studio konzept mein persönliches highlight der letzten 2 Tage.

    Man werfe auch mal einen Blick über den Teich, die Journalisten vor Ort gehen viel kritischer mit dem Apfel ins Gericht. Zurecht, wie ich finde!

  3. Ein amüsanter Nachtrag zu dem Bilderverzeichnis: Ohne Pixabay sähe GeekWeek nicht aus, wie ihn die meisten Menschen heute kennen. Das Hintergrundbild des Designs, das ich z. B. für das Cover und die Navigation verwendet habe, ist eine Bearbeitung eines Fotos, das ursprünglich von Pixabay stammt.

  4. Die Übertreibungen zum Touchscreen bei der neuen Apple-Tastatur waren doch sehr stark. Es wurde davon gesprochen, dass Apple die Tastatur Revolutionieren würde usw.. Tastaturen mit Touchscreen Display und Touchscreen Leisten sind im PC-Gaming Segment seit mehreren Jahren Alltag. Ob das Feld jetzt oben ist oder Rechts neben dem Nummernblock oder wo auch immer ist ja fast Egal. Also ich kann da nichts erkennen, was es nicht seit mehreren Jahren am PC schon gibt und eine Revolution hat es nach meinem wissen bis jetzt noch nicht gegeben.

  5. Schade, dass Ihr bis auf die Besprechung des Surface Studio nicht weiter auf das MS Event und das Windows 10 Creators Update eingegangen seid. Paint 3D, 3D Integration in Office, eine Integration zwischen Hololens und Edge sowie angekündigte VR Brillen von LG oder Lenovo für Windows für 300$, waren euch leider keinerlei Erwähnung wert.

  6. Ganz ehrlich, ich finde nicht das man im Microsofts Surface Studio sofort nen iMac erkennt! Ich mein, klar, es ist ein Bildschirm mit integriertem PC, da fangen die Ähnlichkeiten an und da hören sie fast auch schon auf.
    So gesehen sieht auch jedes Smartphone wie ein iPhone aus, Computer dieser Bauart sehen sich eigentlich immer recht ähnlich, weil ihre Optik vom display dominiert wird.

  7. Schöner Podcast. Bei der Besprechung der Macbooks hat mir der Widerspruch zwischen Jean Claude und Musti gut gefallen – das zeichnet euch schon ein wenig aus. Und so sollte es auch sein.

    Ich persönlich halte von der Touchbar auch nicht so viel: Zwar nutze ich schon seit Jahren ein Keymaptool, um mir für spezifische Anwendungen andere Funktionen bzw. Shortcuts (für die jeweilige Anwendung) auf die F-Tasten zu legen. Aber gerade das haptische Feedback ist schon wichtig.
    Zudem gebe ich zu bedenken, dass es imho einfacher ist, auf den Bildschirm zu schauen und gezielt zu “touchen”, als immer zwischen Bildschirm und Tastatur hin und her zu schauen (Stichwort: Akkomodation).

    Wie so oft: Weiter so 🙂

  8. Super Podcast,

    ich finde vor allem schön das Ihr euch mit kleinen Innovativen Unternehmen aus Deutschland oder der EU beschäftigt… Gerne mehr davon !

    Was ich mir auch noch wünschsen wäre vielleicht ein kleines Tutorial zum Thema Programmieren… nach dem Motto, welche Sprache soll ich wählen, wie fange ich am besten an….etc..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *