GW342 Trump "Obama-Gate" / Südkorea / Space Force / Eric Schmidt / IBM Watson / Robocop

avatar Marcus Schuler
avatar Frederic Lardinois
avatar Mustafa Isik

CORONA-THEMEN:

  • Was ist da los in den USA? Neues aus dem White House ?

TECH-THEMEN

 

4 thoughts on “GW342 Trump "Obama-Gate" / Südkorea / Space Force / Eric Schmidt / IBM Watson / Robocop”

  1. Ihr werdet immer besser! Höre schon immer alle Folgen, und jetzt teilweise auch 2mal nachträglich auf YouTube (Chatten geht leider nicht, muss früh raus). Ihr seid mir schon ans Herz gewachsen. Freue mich über jeden Fortschritt mit der neuen Technik. Und bitte, bitte niemals am Audio-Opener rütteln, ist der überragend Beste in der gesamten Podcast-Landschaft. Künftig nur noch werktags find ich gut. Kommentare auch.

  2. Ihr seid großartig! Ich höre euch leider immer ein paar Tage verzögert (weil als Podcast), bin aber trotzdem auch und gerade über die Corona-News und -Einschätzungen froh. Außerdem finde ich die Balance zu den Tech-Themen gut und auch die Aufteilung der Moderation. Der Opener gefällt mir auch, er muss nur LEISER werden: Mir fliegen regelmäßig die Ohren ab..

    Kritik: Ich habe zu enigen Aspekte der Corona-Diskussion einer andere Einschätzung und poste die gern mal:

    Pychologische Folgen und Einschätzungen: Corona ist gefährlich, aber auch unbekannt. Die Grippe ist auch – wenn auch weniger – gefährlich, aber die kennt jeder. Deswegen hat sich auch 2018 niemanden aufgeregt, während Musti (sorry) sich nun auf einzelne Meldungen hin Oximeter kauft.

    Die wirtschaftlichen Folgen sind massiv. Ihr solltet das nicht unterschätzen und richtig gewichten, auch wenn ihr nicht oder noch nicht betroffen seid: Die Folgen für die Realwirtschaft sind bereits jetzt katastrophal und gehen weit über die oft zitierten Kneipen und Restaurants hinaus. Deutschland verhält verhält sich derzeit so, also spiele Geld überhaupt keine Rolle: Der unglaubliche Einsatz von Steuergeldern wird noch die nächsten Generationen beschäftigen und vor allem einschränken. Massive staatliche Förderung ist sicher angebracht, aber scheinbar verliert man hier langsam das Maß. Die Folgen für (Süd-) Europa (ein Jahr ohne Einnahmen durch Tourismus?!) will ich gar nicht anführen.

    Was mich noch umtreibt: Habe Kinder in ähnlichem Alter wie Mustis Kinder: Hier fällt so viel an Bildung und Förderung aus, dass ich mir für die beginnenden Schulkarriere sehr große Sorgen mache. Zudem ich auch nicht glaube, dass das in der Breite adäquat von den Lehrer durch digitale Angebote aufgefangen wird. Natürlich werden sich Kinder anstecken und das Virus verbreiten, aber hier gilt es nüchtern den Schaden (an Kindern durch ausbleibende Bildung) und den Nutzen abzuwägen.

    TLDR: Lockdown richtig, aber es gibt auch sehr gute Gründe, die Maßnahmen zu begrenzen und so schnell wie möglich zu lockern. Das ist kein alberner Wettlauf und jede Woche zählt hier (ifo: wöchentliche volksw. Kosten ~ 60 Mrd.!).

    Most important: Geekweek ist großartig!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *