#150 Lawo Jade Studio, tado, Glass, iOS8, XBox One

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/149610988″ params=”color=ff5500&auto_play=false&hide_related=false&show_artwork=true” width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

Jade
Jade 2.0 von Lawo erscheint Ende Mai

Lawo: Unser kleiner Tech-Podcast gehört zu den ersten in Deutschland, die mit dem virtuellen neuen Radiostudio von Lawo ausgestattet wurden. Jade Studio  zapft alle auf einem normalen Windows-PC vorhandenen Audio-Quellen an und bildet sie auf dem Bildschirm als Mischpult mit Fadern ab, die sowohl mit der Maus als auch per Touch-Screen bedient werden können. Geek-Week ist stolz Partner von Lawo zum Launch des neuen Produkts sein zu können. Lawo ist ein weltweit führendes Unternehmen, in dem ansonsten für große TV- und Radiostudios Mischpulte gebaut werden. Das innovative Tech-Unternehmen hat seinen Sitz im badischen Rastatt.

tado erweitert sein Geschäftsfeld. Nachdem das Münchner Start-Up vor wenigen Monaten erfolgreich seine Heizungssteuerung per Smart Phone in Deutschland, Frankreich sowie Großbritannien auf den Markt gebracht hat, sind nun die USA dran. tado hat dazu eine Steuerung von Klimaanlagen entwickelt. Wer die Steuerung zum Vorzugspreis haben möchte, kann via Kickstarter schon jetzt zum Vorzugspreis einsteigen. Dass die cleveren Münchner hier einen Nerv getroffen haben, zeigt, dass sie nach nicht einmal anderthalb Tagen auf Kickstarter bereits deutlich mehr als die Hälfte ihres benötigten Budgets erreicht haben.

Google verkauft seine Brille nun an jeden in den USA. Doch ein Kassenschlager sieht anders aus. Das Gerät ist mittlerweile mehr Hassobjekt, denn “cooles” Gadget. Ist die Google Brille noch zu retten?

iOS soll multitaskingfähig werden. Sprich: mehrere Apps sollen auf Smart Phone und Tablet nebeneinander geöffnet sein können.

Microsoft muss seine Spielekonsole XBox One gegenüber Hauptkonkurrent PS4 von Sony konkurrenzfähiger machen. Deshalb muss die XBox abspecken und wird künftig auch als Variante ohne Kinect Steuerung auf den Markt kommen. Außerdem könnten noch andere, bisher kostenpflichtige Feature wegfallen.

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo:

 

Advertisement

#133 – Winamp, AWS, Playstation vs XBox, Glass, LG, Tilo Bonow

[soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/121120904″ width=”100%” height=”166″ iframe=”true” /]

 

Winamp ist Geschichte. Der legendärte Audio-Player, der sich schon seit etlichen Jahren unter dem Dach von AOL befindet, wird eingestellt. Winamp war im Frühjahr 1997 zunächst als Shareware erschienen. 1999 hatte AOL das Unternehmen Nullsoft, zu dem Winamp gehört für rund 80 Millionen Dollar übernommen.

Amazon-AWS: In Las Vegas ging vergangene Woche die Cloud-Konferenz von Amazon zu Ende. Mehr als 8.000 Entwickler haben daran teilgenommen. Frederic war dort und gibt seine Eindrücke einer offenbar sehr coolen Veranstaltung wieder.

Playstation 4 vs. XBox One: Nun sind beide Spiele-Konsolen auf dem Markt. Die Playstation 4 von Sony konzentriert sich dabei wieder auf ihre Stärken als Kiste für Spiele, Microsoft schiebt die XBox One dagegen eher in Richtung multimediale Wohnzimmerzentrale mit Schwerpunkt Games.

Für die Google Glass ist jetzt die ersten Entwickler-Kit erschienen. Dabei zeigt sich: die Möglichkeiten der Google Brille sind nahezu endlos und spannend. Dennoch dürfte mit dem Marktgang der Brille erst Ende 2014 zu rechnen sein.

LG Fernseher spionieren offenbar ihre Nutzer aus. Angeblich übermitteln sie an die koreanische Firmenzentrale alle Programme, die man auf dem Fernseher anschaue. Die deutsche Firmenzentrale weist darauf hin, dass man in Großbritannien, wo der Datendiebstahl entdeckt wurde, eine andere Software verwende. Wirklich überzeugend klingt das aber nicht.

Online-Shopping ist nicht immer einfach. Die Erfahrungen der Nutzer sind unterschiedlich. Beispiel: Ebay setzt für in den USA gekaufte Waren den Versender Pitney Bowes ein. Offenbar dauert mit diesem der Versand eines Pakets von USA nach Deutschland aber zwei bis drei Wochen.

Gast ist diese Woche Tilo Bonow – der Chef der Berliner PR Agentur Piabo. Das von Tilo gegründete arbeitet fast ausschließlich für  Start-Ups und Tech-Unternehmer. Mittlerweile hat der 33jährige fast 20 MitarbeiterInnen und ist mit seinem Agentur eine feste Größe in der Tech-Szene von Berlin.
Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo:


Advertisement